fanpage-1.fc-grube-emma

fanpage-1.fc-grube-emma








Links












Interviews mit den Spielern

Hugo Ruft am 17.07.2007

Nach dem heutigen Freundschaftsspiel gegen den SV Zentraldestedt sind beide Mannschaften wieder quit. Den Sieg hat Grube heute nicht zuletzt dem Torwart Hugo Ruft zu verdanken, der heute durch Glanzparaden gezeigt hat, was in ihm steckt.

Unserem Reporter gelang es, ihn nach dem Spiel kurz zu interviewen:

Journalist:

Herr Ruft, erst einmal herzlichen Glückwunsch zur heutigen Leistung. Was sagen Sie abschließend zum Spiel?

Ruft:

Ja, wir haben heute meiner Meinung nach schon gezeigt, dass wir es auch mit größeren Gegnern aufnehmen können. Es war ne gute Leistung des ganzen Teams.

Journalist:

Wenn man bedenkt, dass Sie heute keinen einzigen Treffer zugelassen haben, ist das nicht ein gutes Gefühl nach dem Hinspiel gegen den SV?

Ruft:

Nun ja, es waren im letzten Spiel etwas unglückliche Situationen dabei und ja da freut man sich natürlich, wenn man beim nächsten Spiel mehr zeigt. Es lief heute gut und das freut mich natürlich.

Journalist:

Glauben Sie, dass es ein weiteres Match geben wird? Um den Stärkeren zu ermitteln.

Ruft:

Also da kann ich nichts zu sagen, das entscheidet der Manager, aber stören würde es mich nicht.

Journalist:

Vielen Dank, Herr Ruft!

Ruft:

Bitte.

17.7.07 21:10


Ein paar Schlusssätze des Managers?

Der Manager des 1. FC Grube Emma äußerte sich heute in einem Interview zum aktuellen und zukünftigen Stand des 1. FC Grube Emma:

Showmaster:

Es freut mich sehr Sie mal wieder bei mir begrüßen zu dürfen. Sagen Sie, wie steht es um Jacque Louwagie?

Manager:

Nun, es geht ihm nicht unbedingt schlecht. Eine mittelschwere Knöchelverletzung, durch ein angeblich ungewolltes Auftreten des Verteidigers vom SV, aber ansonsten ist alles in Ordnung. Er wird wohl die Saisonpause über nur Zuschauen können, aber zu nächsten Saisonstart wieder fit sein. Herr Schweinegger kümmert sich auch gerade um ihn, deshalb ist er nicht hier.

Showmaster:

Ja dann wünschen wir ihm natürlich alles Gute. Heute gab es den 3. Platz - Blackdeath ist aufgestiegen, wird die nächste Saison leichter?

Manager:

Es wird auch die nächste Saison noch harte Konkurrenten geben, kein Zweifel. Wir arbeiten viel mehr an unserer Spielmechanik, als uns auf den Gegner großartig zu konzentrieren. Der 3. Platz ist ein Ansatz für die nächste Saison und wir werden aus unseren Fehlern dieser Saison lernen.

Showmaster:

Wird es Freundschaftsspiele geben? Also in der Sommerpause?

Manager:

Ja, einige wird es schon geben. Vermutlich ein Wiedersehen mit dem 1. FC RWN und ein kleines Spiel gegen Zentraldestedt, aber wir wissen noch nicht genau ob und wann. Das Verletzungsrisiko spielt schließlich auch eine Rolle.

Showmaster:

Wie werden Sie den Ausfall von Louwagie nun noch bewältigen? Haben Sie schon Auswechselspieler im Blick?

Manager:

Nun, wir werden vermutlich Theodor Zahradnik oder Wesley Duim nehmen, allerdings sollen uns gerade die Freundschaftsspiele dabei helfen vielleicht neue Taktiken hinsichtlich der Mittelfeldspieler treffen zu können, deshalb kann man da noch nicht allzuviel sagen.

Showmaster:

Da werden wir selbstverständlich nochmals nachhaken und zu gegebener Zeit wieder sprechen. Fürs Erste wünschen wir alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Manager:

Vielen Dank.

30.6.07 21:02


Kevin Schweinegger + Manager

Interview mit dem Trainer Kevin Schweinegger und dem Manager des 1. FC Grube Emma nach dem Spiel gegen SV Laub am 21.04.2007:

Showmaster:

Meine Herren, ich heiße Sie herzlich willkommen. Ja, wir sahen heute die besagte Begegnung zwischen Grube und Laub - Ein knapper Sieg für Laub und Abstieg auf Platz 3, woran hat es gelegen?

Schweinegger:

Ja, man konnte es zum Teil ja an den Spieleanteilen sehen, Laub war uns oft einen Schritt voraus und hatte eine starke Abwehr, sodass es zumeist im Mittelfeld zuwerke ging und wir wenn es drauf ankam dann im Strafraum Probleme bekamen.

Manager:

Dazu ist zu sagen, dass Laub ein starker Gegner war, der Tabellenerste und wir wussten, dass es von vorne herein kein Spaziergang sein würde. Zwar sieht diese Niederlage etwas schlecht aus, bei der langen Siegesserie, aber irgendwann musste es in dieser Saison passieren. Grube hat trotzdem ein tolles Spiel gemacht und wir wissen, wo wir dann beim Rückspiel ansetzen können.

Showmaster:

Was kann man denn im Rückspiel besser machen, wenn Sie schon darauf anspielen?

Schweinegger:

Nun zum einen ist das Ausführen unserer Steilpässe noch nicht optimal, die Jungs kommen da weniger schnell in Strafraumnähe, sondern bekommen sie viel früher im Mittelfeld, was sich ändern muss. Grube braucht blitzschnelle Pässe, mit denen man die gegnerische Abwehr sofort aushebeln kann. Wir haben das in früheren Spielen erlebt, dass es nur nötig war einen schönen Pass ins Mittelfeld zu geben, doch bei Gegnern wie dem SV ist es eben nicht mehr genug, die sind schneller und agiler als beispielsweise Blackdeath oder ein Drehkreuz Friedrichshain - eben der Tabellenerste.

Showmaster:

Der 1. FC Grube Emma ist nun wieder auf Platz 3 gerutscht, 3 Punkte hinter Blackdeath und ganze 5 hinter Laub, wie sehen Sie dem entgegegn, zumal es Bockenheim Allstars nur an einem Punkt magelt Grube einzuholen.

Manager:

Ja, die 3 Punkte heute fehlen uns im Hinblick auf die Verteidung des Platzes auf der Spitze schon sehr. Ich will mal sagen, dass es ein kurzer Griff nach der Spitze war, doch unerreichbar ist hier noch rein gar nichts. Klar, wir haben zu einem schlechten Zeitpunkt 3 Punkte verloren, da uns Blackdeath wieder eingeholt hat und die hinter uns nachrücken, aber im nächsten Spiel werden wir auf unsere 3 Punkte setzen und wieder Anschluss an die Tabellenführenden bekommen, da bin ich mir sicher.

Showmaster:

Tolle Leistung, was das Flügelspiel anging, vor allem Fernández!

Schweinegger:

Ja, Viktor hat da einen extrem guten Schuss hingelegt, wobei wir da wieder einmal sehen, dass wir nicht nahe genug ans Tor ran gekommen sind, doch das war hier auch nicht nötig, wenn Fernández trifft, dann kommt es zumeist nicht darauf an, ob es 5 Meter sind oder wie heute 35 Meter.

Showmaster:

Hugo Coelho hat sich im letzten Spiel verletzt, Simon Holbein wird eingewechselt und verletzt sich heute ebenfalls, das ist schon fast eine Tragödie, wie wollen Sie dieses Problem nun bewältigen, zumal beide Innenverteidiger noch 4 Wochen verletzt sein werden?

Schweinegger:

Das war durchaus traurig, kein Foul - das wollen wir nicht behaupten, aber sehr nahe an der Grenze. Nun, wie will man das bewältigen, außer Garncarek als defensiven Mittelfeldspieler und Ketomäki haben wir momentan keinen Ersatz...

Manager:

Internes wollen wir nun zwar nicht verraten, aber es wird mit Sicherheit Änderungen in der Taktik geben, Reservespieler werden mit einbezogen werden, aber wir werden versuchen nicht von Flügelspiel auf eine andere Taktik umzusetzen, soviel steht fest.

Showmaster:

Noch ein paar Worte, klärende Worte an die Fans, wie sieht es mit der Zukunft aus?

Schweinegger:

Nun, zukunftsmäßig sehe ich keine Probleme, wir haben heute knapp verloren, hängen jetzt noch früh zu Saisonbeginn etwas auf dem 3. Platz hinterher, aber das wird keine Probleme geben.

Manager:

Vielleicht sind ein paar kleine Änderungen jetzt ganz richtig, das Team kommt nach diesem Siegesrausch zurück auf den Boden und wir bleiben dran. Wie gesagt, das Rückspiel ist wie gegen Blackdeath auch bei Laub heimwärts in der Grube-Emma-Heimspielarena - was der Verein momentan braucht, das ist Unterstützung von den Fans und an die Fans glauben wir.

Showmaster:

Ja das war doch ein tolles Schlusswort, meine Herren ich wünsche einen schönen Abend und weiterhin viel Erfolg in der Saison und bedanke mich!

 

21.4.07 21:39


Jürgen Wögerbauer

Interview mit dem Starstürmer Jürgen Wögerbauer kurz nach dem Spiel gegen Drehkreuz Friedrichshain:

Journalist:

Herr Wögerbauer, erstmal Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer tollen Leistung im heutigen Spiel, da hat dem Hattrick ja nicht mehr viel gefehlt - meine Frage: Wie sehen Sie die derzeitige Position von Grube?

Wögerbauer:

Ja, vielen Dank, also wir haben heute ein überragendes Spiel gemacht, den 2. Platz erkämpft und eigentlich kann es kaum besser laufen. Klar Hugo hat sich heute verletzt, aber es gab noch keinen Spielerausfall, den wir noch nicht bewältigen konnten.

Journalist:

Und wie sehen Sie dem Spiel gegen SV Laub entgegen?

Wögerbauer:

Ja, also ich denke, dass Spiel wird hart, wir werden kämpfen müssen und gleich zu Anfang richtig Gas geben. Laub hat uns schon einige Niederlagen eingebracht, aber dieses Mal..ja dieses Mal bekommen sie einen drauf. (lacht)

Journalist:

Wie sieht das mit Hugo Coelho aus, wird Holbein seine Position erfolgreich vertreten?

Wögerbauer:

Also da bin ich mir sicher, er hat heute ja schon super gezeigt, dass er es drauf hat und zusammen mit Heinz ist er unschlagbar - eine Runde Training und die Sache passt.

Journalist:

Vielen Dank, Herr Wögerbauer!

Wögerbauer:

Kein Ursache.

14.4.07 21:53


Kevin Schweinegger nach dem Spiel gegen Blackdeath

Der Trainer des 1. FC Grube Emma nach dem Spiel gegen FC Blackdeath:

Journalist:

Herr Schweinegger, das war ein harter Kampf, wie meinen Sie lautet Ihre erste Bilanz?

Schweinegger:

Nun, es war wie Sie schon sagten hart - ja, aber durch den Ausfall von Ruft ist es nur knapp ein Unentschieden geworden.

Journalist:

Knapp im Sinne von?

Schweinegger:

Wir hätten Blackdeath heute mit Sicherheit ernsthafte Schwierigkeiten gemacht, hätten wir Hugo Ruft als Rückendeckung gehabt, aber man darf das nicht so eng sehen, Duim hat seine Auswechselrolle gut gemacht und wir hatten noch nie gegen den FC gewonnen, von daher kann man mit diesem Hinspiel schon zufrieden sein.

Journalist:

Dieser 2-Minuten-Ausgleich war ja schon phänomenal, was meinen Sie, war ausschlaggebend für diesen Zug?

Schweinegger:

Nun, zum einen ist Gazivoda ohnehin ein unverzichtbarer Spielemacher und die tollen Flanken und Eckstöße von ihren jeweiligen Experten heute waren wirklich einmalig, das muss man einfach so sehen. Ich denke mal, dass dieser Ausgleich genau zum richtigen Zeitpunkt kam, dass wir das Blatt doch noch einmal wenden konnten.

Journalist:

Wird Hugo Ruft im nächsten Spiel wieder dabei sein?

Schweinegger:

Ja also das wollen wir doch hoffen, dass sich Hugo auskuriert und dann zum Spiel gegen Friedrichshain wieder fit ist.

Journalist:

3. Platz immer noch gefestigt, 4 solide Punkte und ein ansehnliches Torverhältnis nach den ersten beiden Spielen und dazu keine Niederlage - wie sehen Sie in die Zukunft der Saison?

Schweinegger:

Sehr zuversichtlich, heute haben wir gezeigt, dass wir auch gegen Blackdeath zumindest unentschieden spielen können und man sieht, wozu die Mannschaft fähig ist, ich glaube wir werden wenig Schwierigkeiten haben, uns auf einem der oberen drei Plätze zu halten und Sie wissen es ja auch, wir wollen diese Saison aufsteigen. (grinst)

Journalist:

Ja, das ist doch ein Wort! Vielen Dank für das Gespräch!

Schweinegger:

Gerne.

7.4.07 22:13


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de