fanpage-1.fc-grube-emma

fanpage-1.fc-grube-emma








Links












30.08.2008 --- 1. FC Grube Emma - FC Nonemmingen --- Endstand: 3 - 1

Grube versuchte gar nicht erst, die Flügel einzusetzen, sondern spielte vornehmlich durch die Mitte. Ein sehenswerter Spielzug durch die Mitte eröffnete Grube in der 3. Minute eine gute Möglichkeit, in Führung zu gehen, doch der Schuss von Georgi Mutafchiev krachte an die Latte. Frédéric Theiszl legte eines seiner gefürchteten Dribblings hin. Zu allem Überfluss tunnelte er an der Strafraumgrenze auch noch Georgi Mutafchiev, der seine Stärken eher in der Luft hat, und platzierte den Ball in den Torwinkel. 9. Minute, Tor für Nonemmingen zum 0 - 1. Eine schöne Ballstafette in der Mitte eröffnete Grube in der 25. Minute eine gute Gelegenheit. Der Schuss von Leon Mutakidis ging aber knapp drüber. Ein langer Pass ins Angriffszentrum eröffnete Grube in Person von Illya Mikhailichenko eine ausgezeichnete Einschussmöglichkeit. Dessen Schuss wurde jedoch in der 32. Minute durch ein riskantes, aber erfolgreiches Tackling der Verteidigung abgeblockt. NoNem kam nach einem Konter durch die Mitte zu einer Torgelegenheit, die Benedict Trübka aber nicht nutzen konnte: Weit drüber! Der Spieler wollte scheinbar die ganze Höhe des Platzes nutzen. 33 Minuten waren absolviert. Pause, Spielstand 0 - 1. Grube war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 61 Prozent.

50 Minuten waren gespielt, als Illya Mikhailichenko nach einem Angriff durch die Mitte fast den Ausgleich für Grube erzielt hätte, aber sein schöner Schuss ging über die Latte. Zentimeter fehlten in der 69. Minute zum Ausgleich für Grube, als ein Flachschuss des von rechts kommenden Simon Holbein an den Pfosten klatschte. "Bloß kein Foul!" hatte der Trainer noch gerufen, doch da war's schon passiert. Freistoßpfiff, Jacque Louwagie schnappte sich den Ball und zirkelte ihn aus 18 Metern Entfernung gepflegt in den Torwinkel. In der 73. Minute stand es damit 1 - 1. Unerfahren wie eine Erstklässlerin im katholischen Mädcheninternat stolperte Illya Mikhailichenko über das Feld. In der 78. Minute trat er seinem Gegner völlig unmotiviert in die Beine. Zum Glück für ihn blieb der anschließende Freistoß für Nonemmingen ohne Folge - Mathieu Turteltraub rutschte an der Hereingabe vorbei. Grube ging in der 85. Minute mit 2 - 1 in Front, als Nebojša Gazivoda am Elfmeterpunkt elegant einen Pass mit der Brust annahm und den Ball dann direkt unter die Latte schoss. Jubel erfüllte das Stadion, als Ramon Gerber nach 86 Minuten die Innenverteidigung der Gäste überwand und die Führung von Grube auf 3 - 1 ausbaute. Nonemmingen-Spieler Mathieu Turteltraub hatte es bei seiner Attacke in der 87. Minute nur auf die Beine des Gegenspielers abgesehen. Folgerichtig sah er die Gelbe Karte. Grube brachte den Ballbesitz auf 64 Prozent und fuhr den 5. Sieg in Folge ein, mit diesem doch noch spät gedrehten Spiel.
7.9.08 14:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de