fanpage-1.fc-grube-emma

fanpage-1.fc-grube-emma








Links












26.07.2008 --- SVE Fell - 1. FC Grube Emma --- Endstand: 1 - 1

Knapp 9000 Zuschauer sahen diese beiden Prestige-Kontrahenten am heutigen Abend in St. Fell auflaufen.

Im Hinspiel gab es ein für beide Seiten verdientes Unentschieden.
Grube musste heute im Auswärtsspiel gegen den Oberligaabsteiger allerdings auf einen seiner wichtigsten Männer verzichten. Nicola Forciniti war gesperrt.

Beide Teams schienen heute dennoch sehr entschlossen zu sein, dem Gegner eine Niederlage zu bescheren. In der 20. Minute dann die erste richtige Chance für den SVE, Flanke scharf vor das Tor, doch Hugo Ruft faustet das Leder sicher nach vorne weg.
Knapp 2 Minuten später, dann ein Angriff über links, Pass auf Louwagie, der zieht knallhart ab, der Ball springt in den Innenpfosten und dann ins Tor! 0 - 1 für den 1. FC Grube Emma nach 22. Minuten.
Das Spiel wurde nach dieser Führung rasanter, blieb jedoch sehr fair.
Fell spielte oft auf Ballbesitz, doch anstatt energisch in die Zweikämpfe zu gehen, beließ es Grube dabei, den Gegner kommen zu lassen.
In der 32. Minute dann abermals eine Flanke vor das Tor des 1. FC, verwandelt und Tor.
Der Ausgleich für den SVE.
Mit einem 1 - 1 ging es dann auch in die Pause, ab dem Punkt neutralisierten sich die Teams.

In der 2. Hälfte begann es schwer zu regnen. Beide Teams kämpften aber erbittert um den Ball, versuchten immer wieder Vorstöße, wobei der 1. FC sich stark auf den linken Flügel konzentrierte. So auch immer wieder Ramon Gerber, der sich gute Chancen erarbeitete. Leider litt heute Simon Holbein unter dem Regen, dem nicht viel gelang.

Das Spiel endete schließlich mit diesem 1 - 1, es geschah nichts mehr. Beide Teams trennten sich in dieser Saison mit zwei Remis.

 

3.8.08 19:30


02.08.2008 --- 1. FC Grube Emma - Rothausen Gelsenkirchen --- Endstand: 5 - 0

Der 1. FC Grube Emma hatte sich in den letzten Wochen gut bewiesen. Unter Hugo Coelho in Liga- wie Testspielen eine gute Figur abgegeben. Heute stand das Spiel des Saisonwendepunktes an, der 1. FC seit 4 Pflichtspielen ungeschlagen konnte sich heute mit einem Sieg noch etwas Luft verschaffen, um dann den Angriff auf Platz 2  und 1 aufzunehmen.

Die Grube Emma-Heimspielarena - Gefüllt mit insgesamt 11.690 Zuschauern, tolles Wetter und ein A-Kader des 1. FC, der hier hier heute Abend auflief.
Ohne Heinz Blochberger, für ihn Mutafchiev, der an seine Position gerückt war. Gerüchte gibt es immer noch, ob er nicht schon am Karriereende sei.

Der 1. FC war heute Favorit und spielte auch entsprechend. Gleich nach dem Anpfiff ging es offensiv los, Chancen des Gegner wurden sofort unterbunden, was meist schon am Ballbesitz begann.
In der 6. Minute dann Jacque Louwagie, der stets hervorragend bedient wurde, mit einem Spannschuss von rechts und es klingelte. 1 - 0 für Grube!
Entschlossen und überlegen, so präsentierten sich die Männer vom 1. FC heute. Rothausen war oft unterlegen, und griff oft auch in die Foulkiste. So auch in der 33. Minute, Foul am 16er. Louwagie legte sich den Ball zurecht, schoss und Tor! Wunderbar um die Mauer herumgezirkelt. Das kann nur er! 2 - 0 nach 33 Minuten.
Und keine 2 Minuten später dann eine wunderschöne Kombination durch die Mitte, Louwagie!! Schuss, Tor!! Das gibt es nicht, der machte hier auch noch den Dreierpack nach einer halben Stunde! 3 - 0 für den Grube, ganz allein durch Jacque Louwagie!
Nun kochte die Arena, die Stimmung war super, die Spieler gut drauf und es roch nach einem Torfestival, so wie sich der 1. FC hier heute präsentierte. Die "Louwagie"-Sprechchöre wurden leider kurzweilig unterbrochen, als es Norbert Urbaneck so schwer erwischte, dass er ausgewechselt werden musste. Diese Foul hatte Gelb zu Folge.
Für ihn kam Heinz Blochberberger, der heftig von seinem Fans bejubelt wurde. Und das allerdings noch mehr, als er nur 2 Minuten später durch die Verteidigung brach und das 4 - 0 erzielte.
Der Stadionsprecher war außer sich und die Fans kamen aus dem Jubeln nicht mehr heraus.
Mit dieser deutlichen Führung für Grube gingen die Teams in die Pause.

In der 2. Hälfte war Grube weiterhin dominierend, wie erwartet.
Norbert Urbaneck schien wohlauf zu sein, er saß schon wieder mit auf der Bank.
In der 50. Minute raste Ramon Gerber von rechts durch die Verteidigung und erzielte im Alleingang das 5 - 0 für den 1. FC und markierte dadurch zur Freude aller Grube-Anhänger das Schützenfest.
Nach dieser Führung spielte Grube das Spiel noch locker herunter, während die Gelsenkirchener anscheinend durch Fouls und Meckern ihren Frust loswerden mussten. 2x Gelb und einmal Gelb-Rot, das war die Ernte dieser Aktionen, jene von den Grube-Fans heftig ausgepfiffen wurden.

Der 1. FC siegte schließlich mit einer voll und ganz verdienten 5 - 0-Vorstellung und war nun seit 5 Pflichtspielen ungeschlagen.

3.8.08 19:49


"Besser geht es nicht" - Grube auf der Überholspur

Das hatte es schon lange nicht mehr gegeben. Der 1. FC seit 5 Pflichtspielen ungeschlagen, führte die Gelsenkirchener zuletzt mit einem Schützenfest vor und erarbeitet sich zur Saisonhälfte den 3. Platz.

Mit 13 Punkten nach 7 Pflichtspielen und einem Torverhältnis von 23 - 11 sieht es positiv aus für den 1. FC, der nun alles hat, um es weiter nach oben zu schaffen - Selbstvertrauen, Mut, Entschlossenheit, wieder glückliche Fans, Siege und vor allem Torgaranten.

Jacque Louwagie, der seit der 5-4-1-Umstellung absolut aufgegangen ist, führt die Torjägertabelle mit 11 Toren nach 7 Spielen an und das scheint bei ihm noch lange nicht das Ende gewesen zu sein.
"Ich fühle mich so gut, wie nie", sagte er zuletzt am Samstag, nach dem Spiel, in dem er innerhalb von 35 Minuten den Hattrick markierte.

"Diese Mannschaft hat nun den Lauf, den man nur antreiben musste. Nun hält uns nichts mehr auf." so Hugo Coelho.

Norbert Urbaneck ist nach Aussagen des Grube-Ärztestabes schon auf dem Weg der Besserung, ob er Samstag spielen wird, ist noch nicht klar. Heinz Blochberberger hat zumindest gezeigt, dass er noch lange nicht vor hat, aufzuhören.

3.8.08 19:57


09.08.2008 --- Rothausen Gelsenkirchen - 1. FC Grube Emma --- Endstand: 0 - 5

Saisonhalbzeit - der 1. FC startete mit dem Rückspiel gegen Gelsenkirchen in die zweite Saisonhälfte.
Bei strömendem Regen zeigte der 1. FC heute nochmals eindrucksvoll, wie überlegen er dieses Spiel für sich entschied.

Norbert Urbaneck war zur Freude vieler Fans wieder in der Start-Elf dabei, der Grube-Arztverband hatte ganze Arbeit geleistet.

Die Gelsenkirchener zeigten heute als Heimmannschaft viel Engagement. Allerdings stießen sie wie die Brandung auf einen Felsen. Grube war spielbestimmend über die gesamten 90 Minuten, ließ von vorneherein keine Chancen zu und legte in Sachen Offensivität heute sogar noch einen Zahn zu.
Ramon Gerber brachte Grube in der 18. Minute durch einen tollen Schuss aus spitzem Winkel in Führung. Das 0 - 2 erzielte kein anderer, als Jacque Louwagie, der locker durch die Innenverteidigung marschierte und souverän vollendete. Knapp 9 Minuten später erzielte Georgi Mutafchiev in der 38. Minute das 0 - 3.
Damit ging es in die Pause. Grube überwog im Ballbesitz.

In der 2. Hälfte ging es munter weiter. Grube ließ sich nun mehr Zeit, spielte die Überlegenheit locker aus und das mit Erfolg: In der 49. Minute ein Traumtor von Norbert Urbaneck, der sich zurückmeldet durch einen Schuss aus locker 18, 19 Metern.
Damit war das 0 - 4 besiegelt.
Etwas später dann in der 77. Minute ein stark getretener Eckball durch Louwagie, findet seinen Abnehmer in Georgi Mutafchiev, der per Flugkopfball grandios das erneute Schützenfest markierte. Die Chancen häuften sich für Grube, es spielte sich nun fast alles nur noch in der Hälfte der Gastgeber ab. Ein Frustfoul von Gelsenkirchen traf in der 84. Minute den armen Jacque Louwagie, der ausgewechselt werden musste.
Pfiffe der Fans und Ausschreitungen waren die Folge.
Mit einem 0 - 5 und diesem faden Beigeschmack beendete der Schiedsrichter das Spiel.

9.8.08 20:21


Grube "im Lauf" - erneutes Schützenfest gegen Gelsenkirchen // Louwagie verletzt, Fans entsetzt

Grube ist weiterhin erfolgreich - auch in der Saisonrückrunde.

Mit einem mehr als souveränen 0 - 5-Auswärtssieg in Gelsenkrichen haben sie ihr Torverhältnis auf 28 - 11 ausgebaut, drei wichtige Punkte eingeheimst und sind mit 16 Punkten damit direkter Verfolger des SV Levingen und somit des 2. Platzes.

Jacque Louwagie, der weiterhin die Torjägertabelle mit 12 Toren anführt, hat sich im heutigen Spiel eine kleine Verletzung am Knie zugezogen. Die Fans waren entsetzt, können aber auf baldige Genesung hoffen.

"Wir hoffen, dass wir ihn bis zum nächsten Samstag wieder fit bekommen.", so der Arztverband des 1. FC Grube Emma.

9.8.08 20:57


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de