fanpage-1.fc-grube-emma

fanpage-1.fc-grube-emma








Links












04.08.2007 --- 1. FC Grube Emma - Bockenheim Allstars --- Endstand: 1 - 2

Es war das Hinspielderby der Saison - Grube gegen Bockenheim. Das Stadion war heute wieder einmal komplett ausverkauft, 12120 Fans und VIP´s erschienen zu dieser Begegnung. Viele Erwartungen lagen heute auf den Mannschaften.

Der 1. FC Grube Emma lief heute mit sonderbarer Elf auf - Jürgen Wögerbauer stand heute als eigentlicher Stürmer im offensiven Mittelfelf neben Hugo Marelli. Victor Fernández teilte sich den Sturm mit Louwagie und die Flügel wurden von Gazivoda und Open besetzt. Ein extrem offensiv und konterbesetztes Angriffsspiel durch die Mitte trug der 1. FC heute vor. Bockenheim dagegen setzte viel auf Raumdeckung und schnelle, unerwartete Angriffskonter.

Die erste Halbzeit war geprägt von einigen guten Chancen auf beiden Seiten. Sie wurden allesamt entweder von der Abwehr oder den Schlussmännern vereitelt. Es kam auch zu einigen gelben Karten, jene sich aber nur auf Bockenheim beziehen. Das Spiel war äußerst ausgeglichen, viel Mittelfeldgeplänkel und daraus resultierende 16er-Szenen. In der 41. Minute dann, bahnte sich ein Bockenheim-Akteur den Weg durch die Grube-Abwehr und schaffte es zum 0 - 1 zu verwandeln. Damit lag der 1. FC im Rückstand kurz vor Ende der ersten Hälfte. Zur Halbzeit blieb es bei dem 0 - 1.

Die 2. Halbzeit begann. Trotz des Rückstandes gab der 1. FC Grube Emma nicht auf. Ein weiterhin verbitterter Kampf der beiden Mannschaften. Die Grube-Anhänger schrien auf und erfüllten als Mehrheit im Stadion die Umgebung mit Fangesängen, als Victor Fernández in der 59. Minute durch einen langen Pass aus dem Mittelfeld den Ausgleich erzielte. Damit stand es 1 - 1. Nun ging es umso rasanter zu. Es folgte ein enges Spiel, kaum ein Pass wurde sich geschenkt. Immer wieder war es auch die Abwehr und der Schlussmann, der bei beiden Mannschaften noch ein Tor retten konnte. Ein harter Schlag für Grube, als Bockenheim in der 73. Minute wieder in Führung ging. Das 1 - 2 durch einen Dropkick, den Hugo Ruft noch mit den Fingerspitzen erreichte, aber nicht mehr und den Pfosten herumbugsieren konnte. Es blieb bei dem 1 - 2 - ein sehr knappes Spiel, knapper Sieg für Bockenheim.

4.8.07 19:02


Platz 3 - Knappe Niederlage gegen Bockenheim

Jeder der die vergangenen Spiele des 1. FC Grube Emma gegen die Bockenheimer gesehen hat, wird von hohen Niederlagen des 1. FC berichten.

Und nach dem heutigen Spiel ist eines zumindest klar: Im Vergleich zu vergangenen Saisons ist eine deutliche Steigerung des Teams zu erkennen.

Die knappe 1 - 2-Niederlage am heutigen Abend ist durchaus unglücklich verlaufen. "Da hätten wir einfach zumachen müssen und das Spiel wäre Remis gelaufen", so Heinz Blochberberger nach dem Spiel.

Aber trotzdem kann der Vorstand zufrieden sein. Ein starke Leistung aller Spieler. Konzentriert und ohne nachzulassen, wurde das Spielkonzept so vorgetragen, wie es vorgesehen war.

"Wenn man bedenkt, dass wir Gegner wie Dresden Süd/West schlagen und Bockenheim bis zum Schluss noch zittern lassen, dann können wir durchaus zuversichtlich in die Saison blicken, denn die einzigen, die uns momentan Probleme machen könnten, dass waren die knappen Sieger von heute Abend und wenn wir denen im Rückspiel eins auf den Deckel geben, dann ist der Aufstieg auch sicher.", so der Manager nach dem heutigen Spiel.

Mit einem Torverhältnis von 10 - 3 und 6 Punkten befindet sich Grube nun auf Platz 3, wobei der Greuter SV momentan nur 2ter ist, da das Torverhältnis etwas besser ist. "Gegen die richtigen Torfänger haben wir noch nicht gespielt, dann wird sich auch das Torverhältnis ändern", so der Trainer mit einem Schmunzeln. "Was der Verein braucht, das ist weiterhin die Unterstützung der Fans", so Jacque Louwagie.

Und auf Fanunterstützung wird der 1. FC nicht hoffen müssen, die hat er schon seit langer Zeit. Ein komplett ausverkauftes Stadion, ein endlich wieder sprudelnde Vereinskasse, die ihren Weg aus der Kreide fand und ein eingespieltes Team lassen weiterhin einiges erhoffen.

 

4.8.07 21:17


11.08.2007 --- Greuter SV - 1. FC Grube Emma --- Endstand: 1 - 5

Eine lockere und bereits vor dem Anpfiff entschiedene Sache, das war die heutige Auswärtsbegegnung des 1. FC Grube Emma gegen den Greuter SV. Schon in der Vergangenheit war Grube der Favorit und daran sollte sich auch heute vor knapp 4500 Zuschauern nichts ändern.

Grube lief heute mit Simon Holbein im offensiven Mittelfeld auf. Fernández nahm wieder seine Flügelposition ein und Wögerbauer und Louwagie im Sturm. Grube spielte heute gemächlich aber dennoch offensiv durch die Mitte.

Und trotz aller Zeichen, die gegen den SV standen, hätte heute niemand gedacht, dass der SV heute in Führung geht. Doch so war es - Grube ließ die Greuterer oft kommen und bei einem Eckstoß in der 6. Minute kommt es zum Tor. Doch der 1. FC ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, brachte das Spiel auf seine Seite, kontrollierte es und baute sich eine Situation nach der anderen auf, die eine Chance zuließ. Und in der 21. Minute kam es dann endlich zum verdienten Ausgleich. Nebojsa Gazivoda, torgefährlich wie er ist, dribbelt sich durch die Innenverteidigung und trifft zum 1 - 1. Und keine 5 Minuten später ist es Stefan P. Aspenflod, der nach einem stark vorgetragenen Konter eine Flanke am Keeper vorbeispitzelt und zum 1 - 2 trifft! Hugo Ruft machte seine kleine Unaufmerksamkeit in der 6. Minute wieder gut, als er knapp 3 Minuten später eine gute Torchance mit einer spektakulären Parade vereitelte. Und wie man es erwartete, begann Grube die Oberhand zu gewinnen. Stefan P. Aspenflod knickte in der 37. Minute ganz unglücklich um. Der Knöchel schwoll dick an und somit musste Auvo Ketomäki für ihn eingewechselt werden. Schade für Grube, doch der Eingewechselte zeigter nicht mal eine Minute danach, dass er Aspenflod´s Platz ersetzen kann und schießt aus 30 Metern Entfernung aufs Tor und trifft zum 1 - 3! Somit eine noch deutlichere Führung nach 38 Spielminuten. Der SV wurde immer aggressiver und von einem FairPlay war hier nichts mehr zu sehen. Und in der 43. Minute bekam ein Greuter-Akteur Gelb für ein Foul an Jacque Louwagie. Dieser musste ausgewechselt werden, da er sich eine schwere Verletzung bei dieser rüden Attacke zuzog. Somit schon die 2. Auswechslung in der 1. Hälfte und zur Pause stand es weiterhin 1 - 3.

Die 2. Hälfte beginnt. Grube nun mit 2 Reservespielern auf dem Platz. Doch der SV machte in der 2. Hälfte genauso weiter, wie im 1. Durchlauf. Viele Angriffe des 1. FC Grube Emma werden nur durch ein Foul gestoppt und so gibt es einen Elfmeter in der 63. Minute. Fernández verwandelt grandios, es steht 1 - 4! Und es ging weiter mit den Fouls. Insgesamt 5 gelbe Karten für den SV und es nahm kein Ende. Kevin Schweinegger stand tobend am Spielfeldrand und brüllte dem Schiedsrichter zu, weshalb hier kein Platzverweis gegeben wird. Durch das 1 - 5 von Victor Fernández, der heute eine einzigartige Leistung zeigte, sich durch die Verteidigung dribbelte, konnte der 1. FC nochmal richtig zuschlagen. Das Spiel wurde somit zum Schützenfest in der 73. Minute. Es kam zu heftigen Tumulten in der 83. Minute, als der bereits eingewechselte Auvo Ketomäki umgemäht wurde. Diese konnte nicht weiterspielen und so kam es zu einer 3. Auswechslung beim 1. FC Grube Emma und mit Fussball hatte das, was der SV hier veranstaltete nichts mehr zu tun. Das Spiel endete mit einem 1 - 5, durchaus verdient für den 1. FC Grube Emma.

11.8.07 18:58


Platz 2 - Und schon wieder Verletzungen!

Nach dem heutigen Auswärtssieg gegen den Greuter SV hat sich der 1. FC Grube Emma den 2. Platz erkämpft. Ein tolle Defensivleistung und eine beeindruckende Vorstellung in der Offensive verhilft dem Verein immer wieder zu glorreichen Siegen.

Doch im heutigen Spiel kam es zu zahlreichen Fouls, 3 Auswechslungen, 3 Verletzte. Als hätte Grube nicht schon genug Zeiten der Verletzung gehabt.

Jacque Louwagie ist wegen eines heftigen Tritts in die Wade für mind. 2 Wochen verletzt. Der Reservespieler Auvo Ketomäki ist nach einem harten Foul für mind 7 Tage verletzt. Sehr schade für ihn, trotz guter Leistung im Spiel. Und der bemitleidenswerte Stefan P. Aspenflod wird ebenfalls mindestens 1 Woche verletzt sein.

Kevin Schweinegger heute selbst im Interview:

"Wenn die etwas konnten, dann war es foulen. Bekloppte Spieler und ein blinder Schiri - was soll man dazu sagen.... eine absolute Demontage von unserer Seite konnten die damit aber trotzdem nicht verhindern"

Der 1. FC Grube Emma steht nun nach 4 Spielen in der neuen Saison auf Platz 2, bei einem Torverhältnis von 15 - 4.

Der Manager heute im Interview zum nächsten Spiel:

"Das nächste Spiel wird erfahrungsgemäß ruhiger verlaufen, wie haben einen schwachen und berechenbaren Gegner, sodass es kein Problem sein wird, zumindest hoffen wir das, dass auch unsere Reservespieler nun zwangsweise eingesetzt werden müssen."

 

11.8.07 21:37


18.08.2007 --- 1. FC Grube Emma - TuS HC --- Endstand: 1 - 3

Beinahe 11000 Zuschauer erschienen zum heutigen Heimspiel des 1. FC Grube Emma gegen den Liga-Neuzugang TuS HC. Mit wem man es hier zutun bekommen sollte, war nicht klar. Somit wollte man sich laut Manager-Aussage auf alles vorbereiten.

Und genau das, war heute nicht leicht. 3 angeschlagene Mitspieler und Louwagie sowie Marquez weiterhin verletzt. Somit lief ein wesentlich uneingespielter Kader auf. Holbein in der Mitte neben Marelli und Fernández als Auswechslung für Louwagie. Aspenflod, Holbein und Gazivoda immer noch leicht angeschlagen.

Was sich heute bot, war ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften schenkten sich in der ersten Halbzeit absolut gar nichts. Es gab viele Reibereien, Freistöße und ein wildes Hin und Her, doch einen klaren Favoriten konnte man nicht heraussehen. Hugo Marelli musste in der 37. Minute nach einem gelb-bestraften Einsteigen des Gegenspielers ausgewechselt werden, für ihn kam Auvo Ketomäki. Die Teams gingen mit einem erbitterlichen 0 - 0 in die Kabinen.

In der 2. Hälfte setzte sich das fort, was zum Halbzeitpfiff sein Ende fand. Torchancen über Torchancen, doch allzuoft wurden sie durch die Schlussmänner vereitelt. TuS spielte eine extrem pressing-basierte Taktik, der 1. FC musste sich nicht zuletzt wegen nachlassender Kraft der angeschlagenen Mitstreiter drauf konzentrieren, keinem Konter zum Opfer zu fallen. In der 62. Minute dann, gelang es Heinz Blochberberger durch einen sagenhaften Flachschuss am 16-Meter-Raum das 1 - 0 zu erzielen. Ein Klasse-Tor des Innenverteidigers und schon sah alles nach einem Sieg aus...doch schon 3 Minuten später fiel der Ausgleich. Es hatte sich zu einem offensiven Spiel entwickelt. Weitere 10 Minuten später schaffte TuS das 1 - 2 und knappe 2 Minuten vor Schluss war das Spiel mit dem 1 - 3 entschieden.

Sichtlich niedergeschlagene Spieler, ein Spiel, dass zum Schluss sehr schnell kippte. Die Teams verließen den Platz mit einem tragischen 1 - 3.

18.8.07 20:30


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de