fanpage-1.fc-grube-emma

fanpage-1.fc-grube-emma








Links












02.06.2007 --- FV Dresden Süd/West - 1. FC Grube Emma --- Enstand: 4 - 1

Ein Wetter wie fürs Fußballspielen geschaffen lockte 2764 Zuschauer in Richtung Arena of Fear. Süd/West wählte eine 4-4-2-Formation. Folgende Spieler begannen: Rogers - Gujdár, Dosch, Vanossi, Cristian - Zucconi, Pinkowski, Struczyński, Schiel - Schönhammer, Nicolet.

Die Aufstellung von Grube ließ auf eine 4-4-2-Formation schließen. Es liefen auf: Ruft - Holbein, Coelho, Blochberberger, Aspenflod - Fernández, Amendoeira, Open, Gazivoda - Wögerbauer, Louwagie.

Grube schien heute vor allem durch die Mitte anzugreifen. In Spielminute 4 erzielte Michał Pinkowski den Führungstreffer für Süd/West zum 1 - 0. Da hatte ein großes Loch auf der rechten Verteidigungsseite geklafft. In der 6. Minute mangelte es Michał Pinkowski an der nötigen Konzentration, eine 100%ige Chance für Süd/West zu verwerten, als er den Torwart von rechts kommend bereits umspielt hatte, aus spitzem Winkel jedoch weit daneben schoss. Mit einem Befreiungsschlag beendete die Verteidigung von Grube in der 9. Minute einen viel versprechenden Angriff des Gegners. Der Ball landete bei Heinz Blochberberger, der mutterseelenallein auf und davon ziehen konnte und den Keeper mit einem Flachschuss vom Elfmeterpunkt zum 1 - 1 überwand. Ein Anfängerfehler von Sławomir Struczyński führte in der 25. Minute zu einer Großchance. Dass man vor dem Strafraum nicht quer spielt, lernt man eigentlich in der D-Jugend! Nur um Zentimeter ging der Schuss von Rogério Amendoeira am Tor vorbei – Glück für Sławomir Struczyński, Pech für Grube. Glück für Süd/West, dass Sławomir Struczyński bei seinem Schuss von der rechten Seite in der 26. Minute den Ball nicht richtig traf. Dadurch bekam das Leder ungewollt so einen Drall, dass sich der Torwart der Gäste vergeblich streckte. Die Heimmannschaft lag nun mit 2 - 1 vorn. Massimo Vanossi von Süd/West sah in der 31. Minute nach einer dreisten Schwalbe die Gelbe Karte. Die Teams gingen mit einem 2 - 1 in die Kabinen. Süd/West war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 73 Prozent.

Nach 52 Minuten hatte Peter Dosch eine gute Gelegenheit für Süd/West, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Er zog vom linken Flügel ab, die Gästeabwehr konnte aber klären. Der für seine Schnelligkeit bekannte Augusto Zucconi nahm in der 53. Minute seinem Gegenspieler auf zehn Metern fünf ab und passte den Ball wunderschön auf Peter Schönhammer, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Tor für Süd/West, 3 - 1! Peter Schönhammer erhöhte für Süd/West mit einem schönen Schuss halbrechts aus 20 Metern zum 4 - 1. 62 Minuten waren gespielt. In der 63. Minute mangelte es Franco Nicolet an der nötigen Konzentration, eine 100%ige Chance für Süd/West zu verwerten, als er den Torwart von rechts kommend bereits umspielt hatte, aus spitzem Winkel jedoch weit daneben schoss. Süd/West-Spieler Peter Schönhammer sah in der 65. Minute nach einem harten Einsteigen gegen seinen Gegenspieler völlig zu Recht die Gelbe Karte. Süd/West war in dieser Halbzeit die dominierende Mannschaft - die Spieler brachten den Ballbesitz auf 73 Prozent.

Eine durchaus enttäuschende Partie, Grube zeigte wenig Offensivität, wenig Ballbesitz und der FV dominierte die Partie.
2.6.07 20:59


09.06.2007 --- 1. FC Grube Emma - Greuter SV --- Endstand: 7 - 0

Rund 5500 Fans erschienen heute Abend zu der Begegnung zwischen dem 1. FC Grube Emma und dem Greuter SV. Die Heimmannschaft hatte in den letzten Wochen einiges zurückstecken müssen. Niederlagen, Abstiege und Verletzungen sowie gesperrte Spieler. Zumindest wollte man nun laut Trainer und Managervorstand ein ordentliches Ende der Saison herbeiführen.

Hugo Marelli spielte heute wieder auf seiner gewohnten Position im linken zentralen Mittelfeld. Hugo Coelho wieder komplett genest, neben Heinz Blochberberger in der Innenverteidgung. Anders als vorgesehen spielte heute der äußerst fit wirkende Jakub Garncarek als Ersatz auf der Aussenposition des Verteidigers Marquez, jener noch weitere 6 Wochen verletzt ist.

Grube spielte heute offensiv wie sonst auch, nur der Angriff durch das Mittelfeld ließ heute etwas ab. Anscheinend lag es vor allem an Coelho und Amendoeira etwas zu koordinieren. Der Manager hatte bereits gestern bekannt gegeben, dass den Spielern fortan mehr Freiraum gegeben wird.

Das Spiel verlief sehr ausgeglichen, wenig Chancen auf beiden Seiten.

In der 31. Minute kam es dann endlich zum auflockernden 1 - 0 für den 1. FC Grube Emma. Jürgen Wögerbauer war es, der sich bei einem Angriff von der rechten Seite aus durchsetzte. Ein traumhaftes Tor ergab sich in der 37. Minute, als Jacque Louwagie die gesamte Innenverteidigung ausdribbelte und zum 2 - 0 traf, doch der Jubel wurde kaum unterbrochen, denn keine 50 Sekunden später trifft Jürgen Wögerbauer zum 3 - 0 und das Stadion war aus dem Häuschen. In in Zeiten der Niederlagen und besonders der Verletzungen ist nichts besser, als wenn verletzt gewesene Spieler zurückfinden und so war es nun bei Coelho, der in der 41. Minute das 4 - 0 schoss. Die Freude sah man dem offensiven Innenverteidiger sichtlich an. Mit dieser sicheren Führung und insgesamt 65 % Ballbesitz gingen die Spieler von Grube in die Kabinen zum Abpfiff der ersten 45 Minuten.

Rogiéro Amendoeira wurde mit Fangesängen gefeiert, als er in der 56. Minute das 5 - 0 schoss. Ein toller Angriff über rechts. Grube kontrollierte fortan das Spiel immer besser. Das Jürgen Wögerbauer viele Tore schießen kann, ist in Liga X.601 ja bereits bekannt und so kam es, dass er auch heute mal wieder einen Hattrick erzielen konnte, indem er in der 60. Minute aus einem sehr spitzen Winkel auf das Tor abzog. Versenkt! Ein Phänomen sondersgleichen, dieser Mann. Damit stand es 6 - 0  für Grube. Victor Fernández fiel heute immer wieder durch starke Einzelaktionen auf, ein harter Schuss von ihm ging in der 67. Minute aber leider nur an den Pfosten. Nur wenige Minuten später hätte Jakub Garncarek ein tolles Tor erzielen können, guter Schuss, toll getroffen, doch die Querlatte rettet hier die Gäste vorerst vor einer noch höheren Niederlage. Eine der ersten wirklich ernst zu nehmenden Chancen der Gäste ereignete sich in der 77. Minute, doch Hugo Ruft fing den Ball hier mit Bravour. Kick & Rush! Schneller Pass auf Wögerbauer, dieser schießt und trifft zum 7 - 0  in der 78. Minute! Sein 4. Tor, der wollte heute einfach nicht genug bekommen.

Pünktlich pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab und diese torreiche Partie endete mit einem eindeutigen 7 - 0 und 80 % Ballbesitz für den 1. FC Grube Emma. Vielleicht in gewisser Weise eine kleine Reha für angeschlagene Grube-Veteranen und neu gekommene Torschützen.

9.6.07 19:06


Neue Spielaussichten? Weiterhin Platz 5 !

Furioser Heimsieg gegen den Tabelledritten des 1. FC Grube Emma heute Abend. Erfolgserlebnisse für alte Torschützen und verletzt gewesene Spieler und endlich eine Entschädigung für die Fans.

Doch der 1. FC Grube Emma verbleibt weiterhin auf Platz 5. Mit einem Torverhältnis von 43 - 24 und nun 17. Punkten steht Grube dicht hinter dem einstigen Tabellendritten. "Das nächste Spiel gegen Eintracht BS bringt sichere 3 Punkte", so Hugo Ruft im Kurzinterview. Auch den Meinungen der anderen Spieler zufolge sollte der 4. Platz nicht lange auf sich warten lassen.

Schweinegger wortwörtlich:

"Das nächste Spiel bringt uns noch einen Auswärtssieg und wenn wir uns gut halten, können wir im Rückspiel gegen FC Blackdeath vielleicht einen Sieg rausholen und denen den Aufstieg vermasseln", so der Trainer heute schmunzelnd im Interview.

Man erinnere sich an das Endspiel gegen den Tabellenersten in der letzten Saison, als Grube gegen den eigentlich haushoch überlegenen Aufsteiger mit 4 - 1 gewann. Vielleicht ist ja doch noch was drin, denn Bockenheim siegte heute wieder und steht weiterhin mit nur einem Punkt hinter Blackdeath.

Worauf sich Grube allerdings konzentrieren will, ist die Saison noch so gut wie möglich zu Ende zu bringen. Der Manager betonte heute wieder, dass der Verein bald schuldenfrei sein werden, was vor allem an den Fans läge, die stets für ein gefülltes Stadion sorgen würden. Und genau diese Grube-Anhänger wolle man nun zum Saisonende wohl am Wenigsten enttäuschen.

9.6.07 20:49


Jürgen Wögerbauer ist drittbester Torjäger!

Jürgen Wögerbauer hat sich nach der heutigen "Tororgie" auf Platz 3 der Torschützenliste von Liga X.601 geschossen.

Damit hat er seine beiden Vereinskollegen Gazivoda und Louwagie um jeweils 3 Tore überholt.

Wir gratulieren hierzu und hoffen für ihn auf weitere glorreiche Tore!

9.6.07 21:01


16.06.2007 --- Eintracht BS - 1. FC Grube Emma --- Endstand: 0 - 6

Rund 1700 Zuschauer erschienen heute Abend zum Spiel in der Arena des Eintracht BS. Für Grube war es heute ein wichtiges Spiel, da es ein wichtiger Bestandteil des Sprunges aus Platz 3 war. Allerdings sollte an dem heutigen Sieg kein Zweifel bestehen.

Grube spielte heute weitaus beruhigter, doch stets offensiv. Garncarek lief heute wie im letzten Spiel für Marquez auf, nicht nur, weil er im letzten Spiel sein Können gezeigt hatte.

Grube hatte das Spiel von Anfang an angeführt. In der 7. Minute war es zur Freude der Grube-Fans gleich Jacque Louwagie, der das erste Tor schoss. Mit einem 1 - 0 ging es somit früh los. Grube nahm allerdings etwas mehr das Tempo aus dem Spiel, spielte ruhiger und sicherer, blieb aber offensiver. Für Grube kam dabei ein gutes Aufbauspiel zusammen. Ergebnis dieser Spielweise war auch zum Teil, dass Grube kontinuierlich den Ball besser nach vorne spielte und zumeist in Überzahl in der gegnerischen Hälfte stand.

So kam es, dass Heinz Blochberberger, als eigentlich defensiver Innenverteidiger in der 39. Minute in den Strafraum sprintete und das zum 2 - 0 vollendete. Die mitgereisten Grube-Fans waren aus dem Häuschen. Viktor Fernández, der für seine Gefährlichkeit bei Zufällen besonders bekannt ist, zog nach einem schönen Rückpass von Jürgen Wögerbauer im Strafraum ab und erzielte somit das 0 - 3. Der Halbzeitstand verblieb bei 0 - 3 und es gab 56 % Ballbesitz für den 1. FC Grube Emma.

Die 2. Halbzeit lief an. Grube spielte weiterhin gemächlich und blieb auf  dem Niveau der Kraftersparnis. Erst spät in der 66. Minute gab es dann wieder ein Tor für Grube. Rogiéro Amendoeira war es, der zum 0 - 4 abschloss. Gut 10 Minuten später schoss Jacque Louwagie sein 2. Tor und damit auch gleich das Schützenfest. Somit stand es 0 - 5 in der 77. Minute. Danach ließ sich Grube noch mehr Zeit und spielte viel ruhiger und kraftsparender. Eine eher seltene Szene ergab sich kurz vor dem Abpiff in der 90. Minute. Heinz Blochberberger ergriff die Chance und dribbelte sich durch die Innenverteidigung auf das Tor zu. Dem stämmigen Innenverteidiger konnten die Gegner kaum etwas anhaben und so schloss er trotz heftiger Gegenwehr zum 0 - 6 ab. Die Grube-Fans waren völlig haltungslos und so pfiff der Unparteiische kurz darauf ab.

Und es kam so, wie es Schweinegger voraussagte. Ein lockerer Auswärtssieg und die gesicherten 3 Punkte. Die Mannschaft zeigte heute trotz zurückhaltendem Spiel, was sie können. Die Mannschaft erzielte 59 % Ballbesitz, dem die Gegner heute nicht im Geringsten etwas entgegenzusetzen hatten. Der 3. Platz ist gesichert, der Plan des Vorstands scheint wohl aufzugehen.

16.6.07 18:45


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de