fanpage-1.fc-grube-emma

fanpage-1.fc-grube-emma








Links












"Wir sind noch da!"

So schallte es aus den Reihen der Grube-Fans nach dem heutigen Heimsieg gegen "Dolly Busted".

Man dachte schon, die Begegnung würde torlos ausfallen, aber durch den Einsatz der beiden "Hugos" (Marelli und Coelho) konnte Grube das Spiel in der 2. Halbzeit endgültig an sich reißen und spielte "Busted" nach Beliebem aus.

Trotz der roten Karte von Simon Holbein in der 70. Minute fiel es dem 1. FC Grube Emma nicht schwer das Spiel zu führen.

Resultat war ein glatter 2-0-Heimsieg und glückliche Fans sowie aufatmende Sponsoren.

Statistiker ermittelten bis zum Schluss 63 % Ballbesitz, sowie eine hervorragende Leistung im Angriff über die Flügel.

Das Management gab nach dem Spiel in einem Kurzinterview bekannt, dass Grube nicht aufgeben und alles auf den Aufstieg in Liga X.601 setzen wird.

3.2.07 20:51


03.02.2007 1. FC Grube Emma - Dolly Busted 2 - 0

Das zweite Spiel gegen Dolly Busted (13.01.07= 2-1 für Grube) verlief noch lässiger als das Erste, was diesmal nicht zuletzt am Heimvorteil lag.

Die erste Halbzeit war von Chancen überfüllt, die immer wieder nur selbige blieben und zu keinem Tor führten. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es Hugo Marelli spät in der 73. Minute das Heimteam in Führung zu bringen. Und als wenn ein Hugo nicht gereicht hätte, so ließ Hugo Coelho die gegnerische Abehr in der 88. Minute austeigen und platzierte, ganz allein vorm Tor stehend, den Ball locker leicht in die rechte Ecke. "Das ist die Entscheidung", brüllte der Heimmoderator von der Reporterkabine aus in das Mikrofon. Von den Fans bejubelt rannten beide Hugos fast wie abgesprochen Schulter an Schulter an der triumphierend an der Seitenlinie entlang.

Alles in allem war es ein erfolgreicher Tag für den Verein. Nur Simon Holbein hatte es mit den Fouls zu sehr übertrieben und erntete in der 70. Minute die rote Karte. Als Ersatz für ihn wird aber wieder Stefan P. Aspenfold kommen, dessen Verletzung beinahe komplett geheilt ist.

Ob jetzt doch noch ein gutes Ende für Grube in Aussicht ist bleibt abzuwarten. "Schau´mer mal", sagte Kevin Schweinegger in einem Kurzinterview, als der übereifrige Reporter schon den Tabellensiegerpokal für den 1. FC Grube Emma bestellen wollte.

Aber genau das meint auch Jacque Louwagie, der im Interview bekannt gab, dass Grube Emma zwar wie immer wortwörtlich am Ball bleibt, man aber keine zu hohen Ziele, als erst einmal den 3. Platz anstreben wolle.

"Sobald wir uns auf der Tabellenspitze eingenistet haben, werden wir uns nach Platz 1 und 2 umschauen", entgegnete der Manager.

3.2.07 21:20


Gratis bloggen bei
myblog.de